Welcher Tee hilft bei Durchfall?

Lesezeit 8 Minuten

Wer unter Durchfall leidet, der leidet auch darunter, dass sein persönliches Wohlbefinden gestört wird. Da Durchfall oftmals häufiger am Tag auftritt, wird es dir unmöglich sein, deinen Lebensbereich zu verlassen, da du oft die Toilette aufsuchen musst. Sicherlich könntest du nun Medikamente einnehmen, die womöglich noch Nebenwirkungen mit sich bringen werden. Oder aber du entscheidest dich dafür Tee gegen Durchfall zu trinken, um deine Beschwerden auf natürliche Art und Weise zu lindern und zudem den Flüssigkeitshaushalt in deinem Körper wieder verbessern zu können.

Wie entsteht Durchfall (Diarrhö)?

Man spricht von Durchfall oder Diarrhö, wenn die Betroffenen einen sehr dünnen Stuhl aufweisen, der auch vermehrt auftritt, wodurch man sehr häufig die Toilette aufsuchen muss. Normalerweise unterscheidet sich der Stuhlgang von Menschen und auch dessen Häufigkeit. Dünnflüssiger Stuhl ist bereits ein Anzeichen für eine Erkrankung. Kommt nun noch Erbrechen hinzu, dann spricht man von einer Magen-Darm-Grippe.

Die Problematik am Durchfall besteht darin, dass der Körper bei diesem Vorgang sehr viel Flüssigkeit und Salze verliert. Man muss dieser Angelegenheit schnell entgegenwirken, indem man viel trinkt, damit es nicht zur Dehydration (Austrocknung) des Körpers kommen kann.

Für den Durchfall kann es unterschiedliche Ursachen geben. So kann es sein, dass du unter einer Entzündung im Magen-Darm-Bereich leidest. Dann gibt der Darm vermehrt Blut, Schleim, Salze und Wasser an den Körper ab. Oft sind Bakterien oder Viren für diese Arten von Entzündungen verantwortlich.

Als nächste mögliche Ursache ist die eigene Ernährung zu sehen. Nimmt man zu viel Fett und Stärke aus der Nahrung zu sich, dann kann es ebenfalls zu Durchfall kommen, weil dein eigener Körper sich darum bemüht diese Stoffe für eine bessere Verdauung verdünnen zu können.

Zudem kommt es zu einer Unterscheidung zwischen dem akuten und dem chronischen Durchfall. Der akute Durchfall dauert meistens bis zu zwei Wochen an, während der chronische Durchfall sogar bis zu vier Wochen oder länger anhalten kann. Solltest du dauerhaft unter Durchfall leiden, dann ist es immer sinnvoll den Arzt aufzusuchen. Denn es kann sein, dass du unter einem anderen körperlichen Problem leidest, bei welchem der Durchfall als Nebeneffekt auftritt. Oder du hast eine Lebensmittel-Problematik wie eine Laktoseintoleranz, bei welcher der Durchfall recht häufig auftritt.

Tee bei Durchfall: 11 Sorten die helfen

Du hast die Option auf einige Teesorten zurückzugreifen, wenn du unter Durchfall leiden solltest. Dabei solltest du ohnehin viel trinken, das dein Körper durch den Durchfall sehr viel Flüssigkeit verliert, was dann im schlimmsten Fall sogar zu einem Austrocknen führen kann. Wenn du gerne schwarzen Tee trinkst, dann kann dies hilfreich sein, denn gerade die Gerbstoffe in diesem Tee helfen gut dabei den Durchfall lindern zu können.

1. Anistee

anistee-gegen-durchfall
Bild von GOKALP ISCAN auf Pixabay

Anis wird als Heilpflanze schon lange verwendet und wurde sogar im Jahr 2014 zur Heilpflanze des Jahres gewählt. Der Tee selbst wird aus den Früchten der Pflanze gewonnen. Diese besitzen einen sehr hohen Anteil von ätherischen Ölen, von denen vor allem der Stoff Anethol 95 % ausmacht. Solltest du unter Magen-Darm-Beschwerden leiden, dann eignet sich der Anistee sehr gut als Gegenmittel. Denn der Tee wirkt zum Ersten entkrampfend, was deine Krämpfe bei Magen-Darm-Beschwerden löst. Hinzu kommt, dass der Genuss von Anistee auch Blähungen und Völlegefühl im Darmbereich lösen kann. Für die Zubereitung solltest du den Tee mit kochendem Wasser übergießen und danach für zehn Minuten ziehen lassen.

2. Brombeerblätter Tee

brombeerblaetter-tee-gegen-durchfall
Bild von Willfried Wende auf Pixabay

Für die Herstellung des Brombeerblätter Tees werden die Blätter der Brombeere verwendet. Diese besitzen Gerbstoffe, die dafür sorgen, dass Durchfall behandelt werden kann. Hinzu kommt noch ein hoher Anteil an Vitamin C und Flavonoiden. Die Brombeerblätter haben eine zusammenziehende Wirkung, weshalb sie gut gegen Entzündungen der Mundschleimhaut und zur Behandlung von akuten Durchfallerkrankungen verwendet werden können. Um den Brombeertee ideal nutzen zu können, übergießt du den Tee mit 200 ml kochendem Wasser und lässt ihn für zehn Minuten ziehen, ehe du ihn trinkst.

3. Fencheltee

fencheltee-gegen-durchfall
Bild von flomo001 auf Pixabay

Dass Fencheltee gegen Blähungen wirkt, ist bereits allgemein bekannt, da viele Mütter ihren Kleinkindern deshalb gerne diesen Tee zum Trinken geben. Es kommt aber hinzu, dass der Fencheltee zudem auch noch entkrampfend wirkt und Völlegefühl und allgemeinen Verdauungsbeschwerden entgegenwirkt. Das liegt daran, dass sich im Fenchel ätherische Öle befinden, welche diese positiven Eigenschaften mit sich bringen. Dazu kommen noch Anethol und Flavonoide, welche sich zusätzlich auf den Durchfall auswirken werden. Möchtest du den Fencheltee genießen, dann übergieße den Tee mit 150 ml kochendem Wasser und lass ihn für die Dauer von zehn bis fünfzehn Minuten ziehen.

4. Frauenmanteltee

frauenmanteltee-gegen-durchfall
Bild von Liii74 auf Pixabay

Aus den Blättern des Frauenmantels wird der Frauenmanteltee gewonnen. Diese besitzen viele Gerbstoffe und Flavonoide. Die Gerbstoffe wirken im Körper zusammenziehend. Durch diesen Effekt werden auch die Beschwerden bei leichtem Durchfall recht schnell gelindert. Zusätzlich sorgen die Gerbstoffe durch das Zusammenziehen dafür, dass es Bakterien schwerer gelingt, in die Darmschleimhaut eindringen zu können und damit Entzündungen zu verursachen. Damit du den Tee verwenden kannst, musst du ihn mit 150 ml kochendem Wasser übergießen. Nachdem du ihn zehn Minuten lang ziehen gelassen hast, kannst du ihn dann trinken.

5. Heidelbeertee

heidelbeerentee-gegen-durchfall
Bild von Comfreak auf Pixabay

Der Heidelbeertee besitzt die Eigenschaften, dass er vor allem bei unspezifischen und akutem Durchfall sehr gut helfen kann. Im Tee findet man Gerbstoffe wieder, die gerade bei Durchfall entgegensteuernd wirken. Dafür musst du den Heidelbeertee nur in eine Tasse geben und mit 150 ml kochendem Wasser übergießen. Im Idealfall lässt du ihn noch für zehn Minuten ziehen.

6. Himbeerblättertee

himbeerblaettertee-gegen-durchfall
Bild von Michael Tavrionov auf Pixabay

Obwohl bei der Himbeere die Beeren selbst bekannt sind, wirken gerade die Blätter sehr positiv auf die Gesundheit ein. Diese werden auch für die Herstellung des Himbeerblättertees verwendet. Zu den Wirkstoffen gehören Gerbstoffe, die sich zusammenziehend erweisen und damit dafür sorgen, dass Durchfallbeschwerden gelindert werden können. Damit du den Tee trinken kannst, solltest du ihn mit 250 ml heißem Wasser übergießen und einige Minuten ziehen lassen.

7. Kümmeltee

kuemmeltee-gegen-durchfall
Bild von statice auf Pixabay

Der Kümmel zählt zu den alten Heilpflanzen und wird gerne eingesetzt, um Blähungen zu mindern. Deshalb wird Kümmel auch oft in vielen Speisen, die fettig sind, mit untergemischt. Kümmel sorgt dafür, dass die Magenschleimhaut besser durchblutet wird, und regt den Gallenfluss an. Gleichzeitig ist Kümmel desinfizierend, antimikrobiell und antimykotisch. Sobald du unter Durchfall, Völlegefühl, Blähungen oder Sodbrennen leidest, kann der Genuss von Kümmeltee diese Beschwerden lindern. Sobald du den Tee mit 150 ml siedendem Wasser übergossen hast, solltest du ihn für zehn Minuten ziehen lassen, bevor du ihn trinkst.

8. Kamillentee

kamillentee-gegen-durchfall
Bild von Rudolf Langer auf Pixabay

Die Heilpflanze Kamille wird in Form ihrer Blüten auch für die Herstellung von Tee verwendet. Die Kamille wirkt sich auf deinen Körper entblähend und krampflösend aus, was bei Magen-Darm Beschwerden und Durchfall sehr hilfreich ist. Da der Kamillentee sich als entzündungshemmend erweist, können Erkrankungen im Darmbereich damit gemindert werden. Für den idealen Genuss solltest du den Tee mit heißem Wasser übergießen und für einige Minuten ziehen lassen.

9. Pfefferminztee

pfefferminztee-gegen-durchfall
Bild von Manfred Richter auf Pixabay

Aus den Blättern der Pfefferminze wird der Pfefferminztee gewonnen. In diesen ist Minzöl enthalten, das Verstopfungen lösen kann. Außerdem hilft der Genuss von Pfefferminztee, wenn du unter Beschwerden wie Durchfall, Krämpfen, Blähungen oder Bauchschmerzen leiden solltest. Dafür musst du den Tee nur mit 200ml kochendem Wasser übergießen und für die Dauer von fünf bis zehn Minuten ziehen lassen.

10. Salbeitee

salbeitee-gegen-durchfall
Bild von JacLou DL auf Pixabay

In dem Salbeitee, welcher aus den Blättern des Salbeis gewonnen wird, findet man wichtige ätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe und Flavonoide vor. Diese wirken entzündungshemmend und entkrampfend. Zugleich wirkt der Salbeitee beruhigend, reguliert den Säurehaushalt im Magen, reduziert Blähungen und regt die Verdauung im Allgemeinen an. Möchtest du gerne Salbeitee trinken, dann übergießt du den Salbeitee mit 150 ml siedendem Wasser, das nicht kocht. Deck dann die Tasse ab und lass den Salbeitee zwischen drei und fünf Minuten ziehen.

11. Schwarzer Tee

schwarzer-tee-gegen-durchfall
Bild von Skitterphoto von Pexels

Der Schwarze Tee besitzt Gerbstoffe, die sich positiv auswirken, wenn du unter Beschwerden im Darm oder im Magen leiden solltest. Hinzu kommt eine beruhigende Wirkung und die Tatsache, dass schwarzer Tee auch gegen Durchfall hilft. Um den Tee optimal trinken zu können, solltest du ihn mit heißem Wasser übergießen und für zehn Minuten ziehen lassen. In jedem Fall solltest du darauf verzichten den Tee zu süßen.

Fazit

Durchfallbeschwerden können viele Gründe haben und durch unterschiedliche Ursachen entstehen. Sobald man unter dem Durchfall leidet, kann es sein, dass zugleich noch Übelkeit auftritt. Das ist allerdings nicht immer der Fall. Wenn du eine schnelle, angenehme und naturnahe Linderung des Durchfalles erzielen möchtest, dann empfiehlt sich der Genuss einiger Teesorten, die sich als hilfreich dabei erwiesen haben. Durch die große Auswahl wird gewährleistet, dass du sicher auch einen Tee finden wirst, der deinem persönlichem Geschmack entsprechen wird.

Weiterführende Links:

https://www.netdoktor.de/heilpflanzen/magen-darm/

https://www.phytodoc.de/erkrankungen/durchfall

https://www.webmd.com/digestive-disorders/qa/what-should-you-drink-if-you-have-diarrhea

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16767798/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12722145/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4137549/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2995283/

Titelbildquelle: Foto von fotografierende von Pexels

Hi, ich bin Denis. Initiator von Tea'n'Chill. Fitness-Fan, Querdenker und Problemlöser. Mit Tea'n'Chill versuche ich selber Gelassenheit zu lernen und zu lehren. Ich hoffe es hilft dir! :)

Schreibe einen Kommentar