Welcher Tee hilft gegen Entzündungen?

Lesezeit 6 Minuten

Eigentlich ist eine Entzündung nur eine Antwort, welche die körpereigene Abwehr auf eine Beschädigung gibt. Ihr Ziel soll darin bestehen, dass Wunden, Gewebeschäden und Infektionen schneller heilen können. Zugleich sollen auch Krankheitserreger und Reizstoffe oder beschädigte Zellen entfernt werden können. Leider kommt es häufig dazu, dass die Entzündung selbst außer Kontrolle gerät. Dadurch kann es zu ganz anderen Schädigungen in deinem Körper kommen. Der Griff zu möglichen Medikamenten wäre nun leicht, doch du solltest bedenken, dass du damit deinem Körper wieder neue Stoffe zuführst, welche diesen mehr schwächen können. Eine optimale Alternative besteht darin, dass du einen Tee gegen Entzündungen trinkst.

Wie entstehen Entzündungen?

Bevor eine Entzündung entsteht, kommt es im Körper zu einer Grunderkrankung oder Infektion. Nun muss man hierbei zwischen den akuten und chronischen Entzündungen unterscheiden.

Der Verlauf der akuten Entzündung beginnt sehr schnell, wird aber nach ein bis zwei Wochen wieder nachlassen. Handelt es sich jetzt um eine chronische Entzündung, dann entsteht diese zwar langsam, kann sich jedoch über Monate oder gar Jahre hinziehen.

Eine Entzündung wird oft von einigen Symptomen begleitet. Dazu zählen Schwellungen, Fieber, Rötungen, Schmerzen, Appetitlosigkeit, Erwärmungen, Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Müdigkeit.

Dabei gibt es einige Erkrankungen, welche die Entstehungen von Entzündungen begünstigen können. Dazu zählen: ein zu hoher Cholesterinspiegel, Arthritis, Akne, Morbus Crohn, Asthma, entzündliche Darmerkrankungen, Sinusitis und Krebs.

Tee gegen Entzündungen: 9 Empfehlungen

Sobald du bemerkst, dass du an einer Entzündung leidest, kann es dir helfen, wenn du einen Tee trinkst. Denn einige Teesorten erweisen sich als entzündungshemmend und sogar als schmerzlindernd. 

Ingwertee

ingwertee-gegen-entzuendungen
Bild von siala auf Pixabay

Der Ingwer hat die Eigenschaft, dass er entzündungshemmend ist. Deshalb wirkt sich sein Genuss bei vielen Krankheitsbildern positiv aus. Hinzu kommt, dass Ingwer antioxidativ ist. Er bekämpft die freien Radikale, welche die Entzündungen auslösen und die gesunden Zellen schädigen. Damit unterstützt der Ingwer die natürliche Abwehr deines Körpers durch das Immunsystem. Für die optimale Wirkung übergießt du den Ingwertee mit 250 ml heißem Wasser, deckst ihn ab und lässt ihn 10 Minuten lang ziehen.

Olivenblättertee

olivenblaettertee-gegen-entzuendungen
Foto von Julia Sakelli von Pexels

Es ist schon bekannt, dass das Olivenöl sehr heilende Wirkungen hat. Seine Inhaltsstoffe bekämpfen Infektionen und Entzündungen, lindern Verdauungsbeschwerden, helfen bei Stoffwechselerkrankungen und bei Herz- und Gefäßkrankheiten. Im Olivenblättertee sind sowohl Bitterstoffe als auch Terpene enthalten. Diese erweisen sich als verdauungsfördernd, weshalb sie bei Blähungen, Verstopfungen und allgemeinen Verdauungsbeschwerden helfen. Wenn du den Tee zubereiten möchtest, übergießt du die Blätter mit 250 ml kochendem Wasser und lässt ihn 20 Minuten lang ziehen.

Yerba Mate Tee

yerba-mate-tee-gegen-entzuendungen
Foto von Mati Mango von Pexels

Der Yerba Mate Tee wird aus dem Mate-Strauch gewonnen. Er ist reich an Antioxidantien und hilft zudem dabei Stress zu senken. Diese sorgen zudem für die Bekämpfung von freien Radikalen, welche an der Entwicklung von Entzündungen beteiligt sind. Er unterstützt den Körper auch dabei eine gesunde Magenentleerung zu beschleunigen. Zum Trinken gibst du die Blätter in einen Becher, übergießt ihn mit Wasser, das bis zu 95 Grad heiß sein darf, und lässt ihn zwei Minuten lang ziehen.

Grüntee

gruentee-gegen-entzuendungen
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Der Grüntee wird aus den gleichen Blättern hergestellt wie der Schwarze Tee. Dabei besitzen diese Blätter entzündungshemmende Wirkungen. Der Tee wirkt antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Zudem erweist er sich als immunstärkend, was deinen Körper dabei unterstützt Entzündungen bekämpfen zu können. Um den Tee trinken zu können, musst du ihn mit heißem, aber nicht kochendem Wasser übergießen und etwas für 2 Minuten ziehen lassen.

Kamillentee

kamillentee-gegen-entzuendungen
Bild von pasja1000 auf Pixabay

In der Kamille findet man sehr viele Inhaltsstoffe, welche die Gesundheit unterstützen. Deshalb wird sie auch in der Medizin vielseitig verwendet. Gerade bei Entzündungen kann die Kamille sehr gut helfen, weil sie antibakterielle, entzündungshemmend, reizlindernde und krampflösend Eigenschaften besitzt. Damit du Kamillentee trinken kannst, übergießt du die Blüten mit kochendem Wasser, deckst den Tee ab und lässt ihn zehn Minuten ziehen.

Kurkuma Tee

kurkuma-tee-gegen-entzuendungen
Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Im Kurkuma gibt es das sogenannte Curcumin. Dieses ist nachweislich entzündungshemmend, weshalb der Genuss des Kurkuma Tee bei Entzündungen deine Beschwerden sehr gut lindern kann. Dafür musst du den Tee nur mit heißem Wasser übergießen und ihn für 10 Minuten ziehen lassen. Wenn dir der Geschmack zu herb ist, kannst du den Tee noch mit etwas Honig süßen.

Tulsitee

tulsitee-gegen-entzuendungen
Bild von Maite Ramos Ortiz auf Pixabay

Der Tulsitee wird aus einer Pflanze gewonnen, welche man als heiliges Basilikum bezeichnet. Dabei handelte es sich um eine traditionelle Heilpflanze. Im Tee findet man wertvolle Polyphenole, Eugenol und Flavonoide vor. Diese wirken sowohl antibakteriell als zudem entzündungshemmend. Leidest du nun aufgrund einer Erkrankung an einer Entzündung, wird dir das Trinken von Tulsitees helfen. Hierfür musst du die Blätter nur mit kochendem Wasser übergießen und den Tee für 6 bis 10 Minuten ziehen lassen.

Hagebuttentee

hagebuttentee-gegen-entzuendungen
Bild von Uschi Dugulin auf Pixabay

Die Hagebutte gehört zu den Pflanzen, welche dafür bekannt sind, dass sie entzündungshemmend wirken. Du kannst davon profitieren, indem du bei einer Entzündung den Hagebuttentee trinkst. Dabei kannst du mehrere Tassen am Tag zu dir nehmen. Um den Tee zu trinken, musst du ihn nur mit heißem Wasser übergießen und für 10 Minuten ziehen lassen.

Fencheltee

fencheltee-gegen-entzuendungen
Bild von flomo001 auf Pixabay

Der Fencheltee wird aus den Fenchelsamen gewonnen. Dieser enthält Bitterstoffe und viele ätherische Öle. Die Wirkung des Fencheltees ist verdauungsfördernd, entzündungshemmend und krampflösend. Leidest du an einer Entzündung und möchtest mit einer Tasse Tee entgegenwirken, brauchst du 250 ml kochendes Wasser. Den Aufguss lässt du am besten für acht bis zehn Minuten ziehen.

Fazit

Entzündungen sind zwar nur Begleiterscheinungen von anderen Erkrankungen, dennoch sind sie oft schmerzhaft und sehr unangenehm. Sobald du an einer Entzündung leidest, wirst du großes Interesse daran haben, diese wieder loswerden zu können und deine Beschwerden zu lindern. Es ist hierbei nicht einmal direkt erforderlich, dass du sofort Medikamente einnimmst, sondern es kann bereits helfen, wenn du nur die richtige Tasse Tee trinkst, welche aus Pflanzen und Kräutern besteht, welche sich entzündungshemmend auswirken. Sollte die Entzündung dennoch länger anhalten, ist allerdings ein Besuch beim Arzt zu empfehlen.

Weiterführende Links:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3401676/
https://www.apotheken.de/therapie/diagnoseverfahren/10332-was-ist-eine-entzuendung
https://flexikon.doccheck.com/de/Entz%C3%BCndung
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26164000/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3492709/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2637808/

Titelbildquelle: Bild von Tumisu auf Pixabay

Hi, ich bin Denis. Initiator von Tea'n'Chill. Fitness-Fan, Querdenker und Problemlöser. Mit Tea'n'Chill versuche ich selber Gelassenheit zu lernen und zu lehren. Ich hoffe es hilft dir! :)

Schreibe einen Kommentar