Tee zum Abnehmen – 10 Sorten als Unterstützung

Lesezeit 6 Minuten

Abnehmen – Ein Thema das früher oder später jeden mal beschäftigt. Neben den grundlegenden Prinzipien des Abnehmens wie ein striktes Kcal-Defizit einzuhalten und für genügend anspruchsvolle Bewegung zu sorgen, gibt es hier und da kleine Tricks die dir helfen. Ein unterstützender Begleiter kann Tee sein! Tee zum Abnehmen fragst du dich jetzt? Wie kann der mit helfen! Dann pass mal auf!

Tee zum Abnehmen – Welcher Tee hilft dir wirklich?

Tee wird auf der ganzen Welt getrunken. Doch leider entweder in minderwertiger Qualität oder nicht ausreichender Menge. Am schlimmsten sind total verrückte Mischungen mit vielen künstlichen Zusätzen. Absolut unpassend. 

Frische Teeblätter der Teepflanze, Camellia Sinensis, haben viele nützliche Wirkstoffe. Diese können dir bei deiner nächsten Diät helfen. In der Teepflanze stecken neben viel Koffein, weitere wirksame Pflanzenstoffe. 

Im folgenden Abschnitt haben wir ganze 11 Sorten geprüft und unter die Lupe genommen. Wir haben für dich zusammengefasst, welche Sorten dir helfen können. 

Lies einfach weiter und pick dir die interessanteste Teesorte raus. 

1. Grüner Tee

Der Vater aller Teesorten – Der Grüntee! Die Pflanzenstoffe in dieser Sorte regen die Thermogenese des Körpers an und fördern die Verdauung. Idealerweise nimmst du ganze Teeblätter und trinkst mehrere Tassen Grüntee über den Tag verteilt. 

Das Wasser aufkochen, anschließend bis zu 10 Minuten abkühlen lassen. Über die Grünteeblätter gießen und maximal 5 Minuten ziehen lassen. 

Die enthaltenen Antioxidantien und Catechine (Vor allem EGCG – Epigallocatechingallat), sind für ihre Fettverbrennung-anregende Wirkung bekannt.

Einige Grüntee Sorten wie Matcha Tee haben eine höhere Konzentration an Wirkstoffen. Matcha Tee ist, wie sicher bekannt ist, in Pulver-Form zu kaufen. Du hast auf einen Teelöffel Matcha Pulver mehr Grüntee, wie wenn du normale Blätter nimmst. 

Die Mischung machts. EGCG und Koffein ist das Geheimnis. Es ist die effektive Kombination die dich unterstützt!

2. Pfefferminz-Tee

pfefferminz-tee-abnehmen
©Kristina Paukshtite – pexels.com

Die ätherischen Öle in den Pfefferminzblättern regulieren dein Hungergefühl. In einer kleinen Studie mit 13 Teilnehmern wurde festgestellt, dass diejenigen, die Pfefferminzöl nahmen, weniger Appetit hatten. 

Du kannst dir Pfefferminzextrakt in flüssiger Form holen oder du nimmst frische Pfefferminze. Ich nehme gerne viel Pfefferminze auf einen halben Liter Wasser und lasse sie die ganze Zeit drin. Ansonsten kannst du als Faustregel nehmen 1 EL Blätter auf 300 ml Wasser. Entweder machst du es wie ich und lässt die Blätter in der Tasse oder gießt es durch ein Teesieb. 

Als Richtwert während deiner Diät: 2-5 Tassen am Tag.

3. Löwenzahn-Tee

Oft als Unkraut abgestempelt hat Löwenzahn viele gute Inhaltsstoffe. Löwenzahn wird traditionell während Fastenkuren benutzt. Durch seine vielen Bitterstoffe und Flavonoiden kann er deinen Hunger stillen und deinen Stoffwechsel unterstützen. 

Für eine Tasse Löwenzahntee benötigst du eine kleine Handvoll Löwenzahnblätter und bis zu 300-400 ml heißes Wasser. Lass den Tee bis zu zehn Minuten ziehen. Anschließend durch ein Teesieb geben und fertig ist der Tee. 

4. Mate-Tee

Yerba Mate-Tee wird vor allem in Südamerika getrunken. Traditionell in einer Kalebasse mit Bombilla. Was das ist? Erfährst du in unserem ausführlichen Artikel über Yerba Mate-Tee.

Natürlich kannst du Mate-Tee auch in einer Tasse oder in einem Teebereiter zubereiten. Die Mateblätter haben einen hohen Anteil an Koffein und weitere Pflanzenstoffe. Die Kombination hilft dir ein Hungergefühl zu unterdrücken und fördert zugleich deinen Stoffwechsel. 

5. Rooibostee

Der süßlich aromatische Tee aus dem fernen Südafrika, schafft es sogar den schlimmsten Naschkatzen unter uns, den Appetit auf Süßigkeiten zu bremsen.

Da Rooibos Tee frei von Koffein ist, ist er ideal für den Abend. Zugegeben, dadurch gibt es keine Vorteile durchs Koffein. Aber die süßliche Note kann unseren Appetit und Heißhungerattacken im Zaum halten. Und die vielen Antioxidantien haben genauso viele positiven Einflüsse.

Bist du besonders Anfällig für Naschereien zwischendurch? Dann mach dir morgens direkt einen Liter Rooibostee fertig. Dafür brauchst du 4 EL Rooibos, den auf mit heißem Wasser übergießt und 10 Minuten ziehen lässt. Anschließend durchs Sieb jagen und in deine To-Go Teeflasche umfüllen. 

6. Weißer Tee

Wenn grüner Tee der Vater aller Teesorten ist, dann ist weißer Tee die Mutter! Weißer Tee wird weniger verarbeitet als Grüntee und hat somit, rein theoretisch, eine höhere Konzentration an Inhaltsstoffen. Damit die Teeblätter nicht oxidieren, werden die nach dem Pflücken, direkt getrocknet. Somit bleiben alle kostbaren Wirkstoffe enthalten. 

Somit profitierst du auch hier von EGCG, Koffein und Polyphenolen. Weißer tee unterstützt deinen Fettstoffwechsel, deinen Stoffwechsel, fördert die Thermogenese und reduziert dein Hungergefühl. 

Weißer Tee verträgt wie die meisten Teesorten, mehrere Aufgüsse. Die ersten Aufgüsse können ruhig länger ziehen. Aber je mehr Aufgüsse du machst, desto kürzer muss die Ziehzeit sein. 

7. Ingwer-Tee

ingwer-tee-abnehmen
©congerdesign – pixabay.com

Ingwer ist eine echte Geheimwaffe, wenn es um unsere Gesundheit geht. Nichts anderes kann von der Heilpflanze des Jahres 2018 erwartet werden. Viele Vitamine, Mineralstoffe bringen unseren Körper und Geist so richtig in Fahrt. 

Willst du den besonderen Extra-Kick? Dann lass paar Scheiben Ingwer besonders lange ziehen. Etwa 10 bis 15 Minuten. Dann merkst du die feurige Note.

Die ätherische Öle, welche für die Schärfe sorgen, regulieren deinen Appetit und regen deinen Stoffwechsel an. Viele Gründe um Ingwer in deine Diät aufzunehmen. 

Entweder nimmst du Ingwer als Tee zu dir oder du kaust auf ein paar Ingwerstücken. Meine Empfehlung: Ingwertee! Wie bei allem, die Gewohnheit ist der Schlüssel zum Erfolg! Also nimmst du am besten täglich Ingwer zu dir. 

Tipp: Ein Schuss Zitrone verleiht dem Tee eine besonders erfrischende Note.

8. Oolong-Tee

Oolong Tee erweckt den Drachen in dir! Oolong bedeutet so viel wie Schwarzer-Drache-Tee. Oolong Tee liegt irgendwo zwischen grünem und schwarzen Tee. Er ist reich an Antioxidantien und Koffein. Manche Forscher behauptet er ist effektiver für die Gewichtsreduzierung als grüner Tee. 

Auf jeden Fall schadet es dir nicht regelmäßig Oolong Tee zu trinken. Wie bei anderen Teesorten profitierst du von den Wirkstoffen aus der Teepflanze.

9. Pu-Erh-Tee

Pu-Erh … Pu-Was? Pu-Erh-Tee gilt als der Kaffee unter den Teesorten. Kräftig, erdig und voller Koffein. Wir wissen alle von den Vorteilen, die uns Koffein bieten. In einer Studie wurde übergewichtigen Männern über einen Zeitraum von 3 Monaten täglich Pu-Erh-Tee gegeben. Das führte zu einer geringen Gewichtsreduktion. Sicher, klingt zweifelhaft.

Wer weiß was sonst während der Zeit gemacht wurde. Dazu findet man nichts in der Studie. Aber gut – viel Koffein = positiver Effekt. Also rein damit!

10. Schwarzer Tee

schwarzer-tee-abnehmen
©Hasan Albari – pexels.com

Schwarzer Tee wird wie grüner Tee aus der gleichen Pflanze gewonnen. Jedoch werden die Teeblätter für schwarzen Tee Luft aufgesetzt und die Fermentation ausgelöst. 

Wie bei grünem Tee profitierst du hier von den Inhaltsstoffen der Teepflanze und von vielem Koffein. Persönlich bin ich kein großer Fan von schwarzen Tee. Ich bleibe lieber bei grünem Tee und Mate-Tee!

Fazit: Tee zum Abnehmen

Wie viele Andere hast du Tee bisher nur als Genussmittel betrachtet. Doch nun weißt du, das Tee auch viele positive Effekte auf deine Gesundheit haben und dir eine Hilfe beim Abnehmen sein kann. 

Der Vorteil an Tee ist: Er besitzt ganz wenig Kalorien. Auf hundert Gramm vielleicht eine Kalorien. Ersetzt du deine normalen Getränke durch Tee, kannst du viele Kalorien einsparen. Somit schaffst du eine negative Kalorienbilanz, die das A und O ist bei einer Diät. 

Neben der unterstützenden Wirkung beim Abnehmen, haben die Pflanzenstoffe viele positive Eigenschaften auf unsere Gesundheit. In unserem Tee-Blog erfährst du mehr über die unterschiedlichen Sorten.

Weiterführende Links

https://examine.com/supplements/green-tea-catechins/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK299060/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28627214
https://nutritionandmetabolism.biomedcentral.com/articles/10.1186/1743-7075-6-20
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24889137
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1038/oby.2009.256
https://www.nature.com/articles/ijo2009135?fbclid=IwAR2Nnnw4ulHwmlbfnBpwy3XL4MW3kHDv0SmNHIwmn7CQGsw4kPf1DfVbN6E
https://www.webmd.com/diet/tea-and-weight-loss
http://medical.med.tokushima-u.ac.jp/jmi/vol50/pdf/v50_n3-4_p170.pdf?q=tea

Hi, ich bin Denis. Initiator von Tea'n'Chill. Fitness-Fan, Querdenker und Problemlöser. Mit Tea'n'Chill versuche ich selber Gelassenheit zu lernen und zu lehren. Ich hoffe es hilft dir! :)

Schreibe einen Kommentar