Guayusa Tee: Zubereitung, Wirkung & Mehr

Lesezeit 5 Minuten

Guayusa Tee ist eine interessante Alternative zum Kaffee, die sich mittlerweile in den USA großer Popularität erfreut. Hierzulande ist es noch relativ unbekannt und die Vorteile der Pflanze sind noch nicht in die Aufmerksamkeit des breiten Publikums gelandet. Jedoch bieten die Pflanze sehr viele Vorteile.

In den Blättern ist viel Koffein enthalten, sehr viele Antioxidantien und der Tee hat im Vergleich zu anderen Kräutertees einen eher sanfteren, süßlichen Geschmack. 

ZubereitungZiehzeitWirkungGeschmack
1 TL getrockneten Guayusa Tee in einer Tasse mit heißem Wasser übergießen5-10 MinutenWachmacher, entzündungshemmendmild-fruchtig

Die wichtigsten Fakten

  • Neben reichlich Antioxidantien und Koffein enthält Guayusa Tee, Theobromine, was eine stimmungsaufhellende Wirkung hat. 
  • Die Zubereitung von Guayusa Tee ist der von Mate Tee sehr ähnlich. Es werden in einem Kürbis ähnlichem Gefäße die Blätter eingeführt und dann mit Wasser aufgefüllt. Das ist die traditionelle Art und Weise wie man Guayusa in Südamerika zubereitet.
  • Der Anbau, die Pflege und die Ernte der Pflanze hat eine wichtige Rolle in der Wirtschaft von Ecuador. Denn Sie unterstützt die Aufrechterhaltung des Amazonas Regenwaldes und bietet sehr vielen Menschen eine Lebensgrundlage mit ihren Guayusa-Farmen.

Was ist Guayusa Tee?

Guayusa Tee (ausgesprochen gwhy-YOU-sa) wird aus den Blättern des Stechpalmenbaums (Ilex guayus) gewonnen. Beheimatet sind diese im Amazonas Regenwald. In der Regel werden die Teeblätter von einer kleinen Familie per Hand gepflückt und weiterverarbeitet. In Südamerika ist Guayusa schon weit verbreitet und erfreut sich großer Beliebtheit. Im westeuropäischen Raum ist das südamerikanische Kultgetränk noch recht unbekannt.

Der Stechpalmenbaum kann bei idealen Bedingungen 6 bis 30 Meter hoch wachsen und trägt hellgrüne bis längliche Blätter. Zwar wächst die Pflanze in ganz Südamerika, wird aber hauptsächlich nur in Ecuador gepflückt.

Im Vergleich zu Mate wird der Geschmack von Guyasua häufig als etwas milder bezeichnet, teilweise sogar etwas fruchtig. Im Abgang bleibt trotzdem eine leicht bittere Note bestehen. Guayusa ist in Südamerika sowie Mate als Energiespender und vitalisierendes Getränk bekannt.

Korrekterweise muss man sagen, dass Guayusa kein Tee ist, sondern ein teeähnliches Erzeugnis, genauso wie andere Kräuter-Aufgüsse.

Guayusa Tee Zubereitung 

Guayusa Blätter werden per Hand gepflückt, anschließend getrocknet und dann als Kräutertee aufgebrüht. In Südamerika ist es üblich Kräutertee als Kaffee-Alternative zu trinken. 

Guayusa wird wie Mate traditionell in einem Kürbis aufgebrüht und getrunken. Meistens in einer geselligen Runde mit anderen Leuten. Der Kürbis wird von Person zu Person gereicht.

Persönlich bereite ich mir gerne Guayusa-Tee sowie andere Teesorten, wie es im westeuropäischen Raum üblich ist, in einer Tasse zu bzw. mit einem Teesieb. Oder wie in China manchmal Grüntee getrunken wird, im Grandpa-Style. Dabei werden die Blätter einfach in die Tasse getan und mit Wasser überbrühen. Die Blätter bleiben die ganze Zeit drin. 

Für eine Tasse Kräutertee brauchst du nur ca. 2 Gramm der getrockneten Blätter und etwas heißes Wasser, kein kochendes Wasser. Ein normaler Teekocher kocht das Wasser in der Regel auf etwa 100 Grad auf. Ich lasse es dann einige Minuten stehen. Nach etwa 3,4 Minuten sollte das Wasser dann bei ca. 90 Grad sein. Anschließend das heiße Wasser über die getrockneten Blätter gießen und 5-10 Minuten warten. Danach das Teesieb entfernen und Tee genießen. 

Je nachdem wie kräftig du deinen Tee magst oder wie müde du bist, kannst du den Tee etwas länger ziehen lassen, damit er kräftiger wird. In Südamerika gibt es auch eine Variante als Kaltgetränk. Das Getränk nennt man Terere, bei der Zubereitung wird dem ganzen Eiswürfel hinzugegeben.

Guayusa Tee Wirkung: Positive Eigenschaften

Guayusa wird in Südamerika vor allem wegen seiner Wachmachenden Wirkung und antioxidativen Eigenschaften geschätzt und verwendet. Durch den hohen Anteil an Koffein wird das Getränk gerne bei Diäten benutzt und kann so die Gewichtsabnahme unterstützen.

Leider sind nur wenige Studien bekannt die an Menschen oder mit Menschen durchgeführt wurden und daher sind alle positiven Eigenschaften oder Wirkungen von Guayusa mehr mündliche Überlieferungen.

Natürlicher Wachmacher

Guayusa hat von Natur aus einen hohen Koffeingehalt und enthält Theobromin, L-Theanin sowie Theophylin. Alle diese Stoffe interagieren in einer Weise mit Koffein zusammen und erzeugen somit eine länger anhaltende Wirkung. Guayusa hat noch andere zusätzliche Pflanzenstoffe in sich. Dadurch wirkt das Koffein viel sanfter und geschmeidiger. 

Es erzeugt einen weniger nervösen Zustand wie bei Kaffee oder einem Espresso.  

Durch den hohen Anteil an Koffein benutzen einige Guayusa als Lernhilfe oder zur Konzentrationsförderung. Koffein verbessert nicht nur die Konzentration, sondern auch die Aufmerksamkeitsspanne.

Reich an Antioxidantien

Guayusa hat einen hohen Anteil an Antioxidantien. Wie wir wissen bekämpfen Antioxidantien freie Radikale im Körper was wiederum Zellen vor Schäden schützt. Die entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung hat sehr viele Vorteile für den menschlichen Organismus. Weiterhin besitzt Guayusa sehr viele Polyphenole die das Gehirn schützen bzw. die Funktion des Gehens aufrechterhalten.

Zwar gibt es wenig Studien zum Thema Guayusa, aber zu den Inhaltsstoffen Antioxidantien, Polyphenole, Koffein und Theobromin gibt es zahlreiche Studien, die eine Wirkung belegen. Von daher schließen wir hier die Annahme das es bei dieser Pflanze ebenfalls der Fall ist.

Neben den hohen Anteil an Antioxidantien besitzen die Blätter der Pflanze sehr viele Catechine, Alkaloide, Theobromin, Polyphenole, Dimethylxanthinen, Gallussäure, Guanidin, Isobuttersäure, Ascorbinsäure, L-Theanin, Quercetin, Carotinoide sowie einige B-Vitamine.

Die ganzen zahlreichen Verbindungen in den Blättern der Pflanze Sorgen für eine antientzündliche und antimikrobielle Wirkung, somit schützen sie vor zahlreichen Erkrankungen.

Weitere Fakten

Anbau

In der Region in der die Anden und Amazonas Regenwald aufeinandertreffen wird fast ausschließlich wild angebaut da die Pflanze hauptsächlich unter schattigen Blätterdach des Regenwaldes wächst. Guaysua fühlt sich sehr wohl unter anderen Pflanzen und fördert ein natürliches Ökosysten. Das bietet den Bauern einen hohen Anreiz den Regenwald zu schützen und das Wachstum zu fördern. Denn Guayusa ist ein wirtschaftlich wichtiger Rohstoff, somit ist das Wachstum sehr wichtig.

Viele der dort ansässigen Farm werden von Generation zu Generation weitergegeben und befinden sich immer noch im Familienbesitz.

Nebenwirkungen

Guayusa hat von Natur aus sehr viel Koffein, was bei zu später Einnahme zu Schlaflosigkeit führen kann. Das können aber alle Produkte mit Koffein verursachen. Wenn du empfindlich auf Koffein reagierst, solltest du es nicht zu spät einnehmen.

Unterschied zwischen Guayusa und Mate

Viele vergleichen beide Pflanzen miteinander, denn sie kommen aus der gleichen Region. Beide stammen von Stechpalmenbäumen ab. Der wesentliche Unterschied zwischen beiden ist der Geschmack. Viele behaupten dass Guayusa einen etwas sanfteren und süßlichen Geschmack hat. Mate hingegen schmeckt erdig und intensiv. 

Beide Pflanzenarten können wir als gesunde Alternative zum Kaffee empfehlen.

Fazit

Guayusa erfreut sich großer Beliebtheit in Amerika als Alternative zum Kaffee und den Energy-Drinks. Genauso wie Mate mittlerweile in Deutschland. Guayusa ist zwar noch relativ unbekannt, aber die Vorteile werden immer bekannter. Sowie Mate, Matcha und Grüntee mittlerweile immer beliebter werden als Kaffeeersatz, glauben wir das Guayusa in den nächsten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreuen wird. 

Vor allem der süßliche Geschmack von Guayusa kann eine sehr gute Alternative für viele sein, die den herben natürlichen Geschmack von Kräutertees und echten Teesorten nicht gewöhnt sind. 

Hast du schon Guayusa Tee getrunken oder nutzt du eine andere Teesorte als Kaffee-Alternative? Wie sind deine Erfahrungen schreib es uns gerne in die Kommentare.

Weiterführende Links:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28188617/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6265843/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4335269/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2835915/

Titelbildquelle: Photo by Lucas Oliveira from Pexels

Hi, ich bin Denis. Initiator von Tea'n'Chill. Fitness-Fan, Querdenker und Problemlöser. Mit Tea'n'Chill versuche ich selber Gelassenheit zu lernen und zu lehren. Ich hoffe es hilft dir! :)

Schreibe einen Kommentar